GEW Hessen News Feed http://dev.vbox.intern de_DE GEW Hessen Mon, 17 Jun 2024 12:56:09 +0200 Mon, 17 Jun 2024 12:56:09 +0200 TYPO3 EXT:news news-86 Thu, 06 Jun 2024 10:22:12 +0200 Rechtsextremismus stoppen. Demokratie verteidigen https://www.rechtsextremismus-stoppen.de/frankfurt/ Demo am Vortag der Europawahl am 8.6.24, 17h, Opernplatz [Externer Link] Aktuelles news-85 Thu, 23 May 2024 14:08:47 +0200 „Starkes Zeichen des Vertrauens in die Arbeit der GEW!“ https://gew-limburg.de/home/details/starkes-zeichen-des-vertrauens-in-die-arbeit-der-gew GEW Hessen gewinnt bei Personalratswahlen 2024 | Pressemitteilung Frankfurt: Die Bildungsgewerkschaft GEW gewinnt bei den Personalratswahlen 2024 hinzu und verteidigt ihre absolute Mehrheit im Hauptpersonalrat Schule. Gleichzeitig stellt sie die Mehrheit in allen Gesamtpersonalräten an den 15 staatlichen Schulämtern. Darüber hinaus gewinnt die GEW auch die Personalratswahlen in der Schulverwaltung.


Die Wahlen der Personalräte an den Schulen, in den Schulamtsbezirken, dem Hauptpersonalrat und an den Hochschulen fanden am 14. und 15. Mai 2024 statt. Thilo Hartmann, Vorsitzender der hessischen GEW, ordnet die Wahlergebnisse ein: „Wir werten dieses Ergebnis als starkes Zeichen des Vertrauens in die Arbeit der engagierten GEW-Personalräte auf allen Ebenen. Damit sind wir im Hauptpersonalrat fast doppelt so stark wie alle anderen Verbände plus die Unabhängigen zusammen“. Die Gesamt-Wahlbeteiligung lag bei 72,8 Prozent. Im Vergleich zu den Wahlen 2021 haben 2,6 Prozent mehr Beschäftigte an den Wahlen teilgenommen.


Bei den Wahlen zum Hauptpersonalrat Schule beim Hessischen Kultusministerium wurde die GEW als mit Abstand stärkste Kraft bestätigt. Für die Kandidat:innen der GEW stimmten 65,8 Prozent der Beamt:innen und 61,4 Prozent der Angestellten. Auch in der neuen Wahlperiode ist die GEW demnach mit 15 von 23 Mitgliedern als stärkste Fraktion vertreten und gewinnt im Vergleich zur Wahl 2021 einen Sitz hinzu.


Gegenüber dem Ergebnis von 2021 stieg der Gesamt-Stimmenanteil der GEW bei den Beamt:innen um 4,7 Prozent an. Nach Einschätzung von Heike Ackermann, der stellvertretenden Vorsitzenden der GEW Hessen, ein gutes Zeichen: „Die Kolleg:innen geben uns mit diesem Ergebnis die Bestätigung, dass wir die richtigen Themen ansprechen. Wir leisten auf allen Ebenen wertvolle Arbeit, um die Bedingungen an den Arbeitsplätzen der Kolleg:innen zu verbessern.“


Die GEW konnte bei den Wahlen zu den einzelnen Gesamtpersonalräten ihren Stimmenanteil ausbauen. Damit wurde die absolute Mehrheit der Sitze in allen 15 hessischen Gesamtpersonalräten verteidigt.


Auch bei den Personalratswahlen in der Bil­dungsverwaltung (Schulämter, Lehr­kräfteakademie und Kultusministe­rium) waren die gemeinsamen Listen von GEW und ver.di erfolgreich. Im Hauptpersonalrat Verwal­tung stellen GEW und ver.di so mit fünf von neun Mitgliedern die Mehrheit.


Bei den Wahlen zum Hauptpersonalrat beim Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erzielte die GEW bei den wissenschaftlichen Beschäftigten ein ordentliches Ergebnis: GEW und ver.di erreichten dort die Hälfte der Sitze. Von den acht zu besetzenden Sitzen der wissenschaftlichen Mitglieder erlangte die gemeinsame Liste von GEW und ver.di vier Sitze.


Die GEW bietet den ebenfalls neu gewählten Schulpersonalräten an den rund 2.000 Schulen in Hessen ihre Unterstützung an. Die Schulungen für die gewählten Personalräte finden Sie hier.


An dieser Stelle bedankt sich die GEW insbesondere bei den ehrenamtlichen Wahlvorständen, die mit großem Sachverstand und Engagement die Durchführung der Wahlen hervorragend organisiert und durchgeführt haben.

]]>
Aktuelles
news-84 Wed, 22 May 2024 11:21:28 +0200 Urban Priol in Limburg https://gew-limburg.de/home/details/urbanb-priol-in-limburg 25. Mai, 16:00 Uhr Europaplatz Am 25. Mai ab 16:00 Uhr erwartet euch und hoffentlich viele andere auf dem Europaplatz ein tolles Programm mit Reden, einer Talkrunde verschiedener Initiativen aus der Region, geleitet von Mika Beuster (Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes), Urban Priol mit einem Beitrag und Wakkamole mit tanzbarer Musik. 

Im Vorfeld der Europawahl wollen wir zusammen ein Fest der Demokratie feiern! ...und ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.

]]>
Aktuelles
news-83 Thu, 21 Mar 2024 14:20:20 +0100 Das bedeutet der Abschluss für dich! https://www.gew-hessen.de/das-bedeutet-der-abschluss-fuer-dich Der Tarifabschluss durchgerechnet Aktuelles news-82 Fri, 15 Mar 2024 14:24:03 +0100 Tarifabschluss in Hessen: „Endlich bekommen die Kolleg:innen mehr Gehalt!“ https://www.gew-hessen.de/details/tarifabschluss-in-hessen-endlich-bekommen-die-kolleginnen-mehr-gehalt Neuer Tarifvertrag für Tarifbeschäftigte des Landes Hessen Aktuelles news-81 Thu, 07 Mar 2024 13:29:38 +0100 Aufruf zur Demonstration der Beamtinnen und Beamten https://gew-limburg.de/home/details/aufruf-zur-demonstration-der-beamtinnen-und-beamten Zur Tarifrunde TV-H am 9. März in Frankfurt Seit dem letzten Tarifabschluss im Oktober 2021 hat sich viel geändert. Im Jahr 2023 lag die Inflationsrate bei 5,9 Prozent und damit nur wenig unter dem Höchststand 2022 mit 6,9 Prozent Preissteigerung. Auch wenn besonders die Energiepreise wieder gesunken sind – die Lebenshaltungskosten bleiben deutlich höher als 2021. Und alle im öffentlichen Dienst mussten 2022 und 2023 Rekordpreise für Energie und Lebensmittel bezahlen. Wir brauchen einen Tarifabschluss, der das widerspiegelt!

Wir Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängerinnen und Versorgungsempfänger fordern die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses! Mindestbeträge und Einmalzahlungen müssen mindestens übertragen werden! Ein starker Tarifabschluss und die vollständige Übertragung bringen uns der amtsangemessenen Alimentation ein gutes Stück näher!

Gleichzeitig kämpfen wir als Hessische Beamtinnen und Beamten für bessere Arbeitsbedingungen! Das heißt vor allem: die vollständige Übertragung der im TV-Hessen festgeschriebenen Wochenarbeitszeit. Diese Angleichung ist seit Jahren überfällig!

Daher demonstrieren wir auch für die 40-Stunden-Woche, eine Absenkung der Pflichtstundenzahl sowie der Lehrverpflichtung und kleinere Lerngruppen. Für besondere Aufgaben müssen endlich ausreichend Entlastungsstunden bereitgestellt werden. Es ist Zeit für gute Lehr-, Lern- und Arbeitsbedingungen!

Kommt am 9. März nach Frankfurt!

Wir als Beamtinnen und Beamte unterstützen mit einem kraftvollen Zeichen die Tarifforderungen der Angestellten und der Gewerkschaften – für faire Bezahlung und faire Besoldung! Gemeinsam sind wir stark!

Auftakt um 11 Uhr Kaiserstraße, direkt gegenüber vom Frankfurter Hauptbahnhof. Die Demonstration führt durch Frankfurt, die Kundgebung ist auf dem Roßmarkt mit Redebeiträgen von
GEW, ver.di, GdP und IG BAU.

Unsere Arbeit ist es wert!

  • 500 Euro monatlich mehr!
  • Mindestens 10,5 Prozent!
  • Zeit- und inhaltsgleiche Übertragung auf
  • Beamtinnen und Beamte und Versorgungs-
  • empfängerinnen und Versorgungsempfänger!

Gute Arbeit verdient gutes Geld und gute Arbeitsbedingungen! Inflationsausgleich für alle!

]]>
news-80 Mon, 20 Nov 2023 14:09:03 +0100 GEW fordert 10,5 Prozent, mindestens 500 Euro monatlich mehr für die Landesbeschäftigten https://gew-limburg.de/home/details/gew-fordert-105-prozent-mindestens-500-euro-monatlich-mehr-fuer-die-landesbeschaeftigten Tarifrunde 2024 Hessen | Pressemitteilung Nach dem Forderungsbeschluss der Tarifkommissionen der DGB-Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes am Mittwoch, den 8. November 2023, erklärte Thilo Hartmann, Vorsitzender der GEW Hessen:

„Die Beschäftigten im Landesdienst erwarten angesichts der sehr hohen Inflation in den Jahren 2022 und 2023 einen deutlichen Lohnzuwachs. Das ist während der Forderungsdiskussion bei uns klar formuliert worden. Ein hoher Abschluss ist aber auch deshalb notwendig, damit das Land Hessen auf dem Arbeitsmarkt in Zukunft überhaupt bestehen kann. Beispiel Schulen: Bis 2030 fehlen nach unseren Berechnungen in Hessen rund 12.000 ausgebildete Lehrkräfte. Werden die Beschäftigten in der Tarifrunde 2024 abgehängt, besteht kaum noch eine Chance, diese Lücke zu füllen. Zudem hat das Land in den letzten Jahren auf Kosten der Beschäftigten umfangreiche Sparmaßnahmen umgesetzt. Zwischen 2019 und 2022 sank sogar der absolute Schuldenstand des Landes. Trotz erheblicher Mehrausgaben aufgrund der Corona-Krise. Der Anteil der Schulden am Bruttoinlandsprodukt fiel sogar von 13,7 auf 12,4 Prozent. Ein ‚Weiter So‘ wäre angesichts der leeren Portemonnaies der Beschäftigten und des Fachkräftemangels völlig unverantwortlich.“

 

Die stellvertretende Vorsitzende der GEW Hessen, Dr. Simone Claar, erläuterte ergänzend: „In der Tarifrunde 2024 wollen wir auch endlich tarifrechtliche Regelungen für studentische Hilfskräfte vereinbaren. Für die insgesamt 12.000 Hilfskräfte an Hessens Hochschulen gilt kein Tarifvertrag. Das ist ein Skandal und muss sich dringend ändern. Ebenso wenig ist die ausufernde Befristungspraxis an hessischen Hochschulen hinnehmbar. Trotz langer Diskussionen und Selbstverpflichtungen auf Arbeitgeberseite hat sich kaum etwas getan. Deshalb wollen wir jetzt endlich verbindliche Tarifregelungen.“

Die Gewerkschaften erwarten zudem in der Tarifrunde 2014 den Ausbau der Jahressonderzahlung zu einem vollen 13. Monatsgehalt. Derzeit beträgt die Jahressonderzahlung in den Entgeltgruppen 9a bis 16 knapp 55 Prozent und in den Entgeltgruppen 1 bis 8 rund 82 Prozent eines Monatsgehalts.

Tarifinfo Nr. 1

 

]]>
Aktuelles
news-79 Thu, 19 Oct 2023 15:18:56 +0200 Wir sollten uns mal wieder sehen! https://gew-limburg.de/home/details/wir-sollten-uns-mal-wieder-sehen Gemeinsamer Nachmittag mit Wanderung & Besuch Weingut Haxel am 03.11. Am Freitag, dem 3. November planen wir einen gemeinsamen Nachmittag im Lahntal.
Treffpunkt ist um 15:15 Uhr am Bahnhof in Obernhof.

Wer mit dem Zug fahren möchte:
Ab Limburg 14:45Uhr – Ankunt 15:11 Uhr in Obernhof

Dort planen wir eine - wirklich kurze – Wanderung, wahlweise zum Kloster Arnstein oder
zum Goethepunkt mit spektakulärer Aussicht.
Ab 17:30 Uhr werden wir dann im Weingut Haxel erwartet.


Rückfahrt mit dem Zug ist um 19:46 Uhr, 21:46 Uhr oder auch 23:56 Uhr möglich.


Wir freuen uns auf euch!
Anmeldungen bitte bis zum 29.10. an:
ingrid.hoin-radkovsky@taunusschule-bc.de

]]>
Aktuelles
news-78 Wed, 04 Oct 2023 10:38:32 +0200 Lesung "Wir Kinder der kleinen Mehrheit" https://gew-limburg.de/home/details/lesung-wir-kinder-der-kleinen-mehrheit 13.10.23 ab 18.30 Uhr in Limburg Das gemeinsame Buch des Aktivisten Gianni Jovanovic und der Journalistin Oyindamola Alashe: „Ich, ein Kind der kleinen Mehrheit“ wird das Herz der Veranstaltung am 13.10.2023 in der PPC/ Limburg sein.

Gemeinsam mit Celina Bostic - welche den Abend musikalisch begleitet – wird die spannende Lebensgeschichte des queeren Deutsch-Roma Jovanovic. Eindrucksvoll zeigen sie, wie sehr Rom*nja und Sinti*zze seit Jahrhunderten - und bis heute - Rassismus und Ausgrenzung erleben. Celina Bostic begleitet das Autor*innen-Duo mit Gitarre und Gesang. Feinfühlig nimmt sie die Stimmung des Textes auf und untermalt die Emotionen der Autor*innen und des Publikums. „Wir Kinder der kleinen Mehrheiten“ ist mehr als eine Lesung, ein Konzert oder eine Podiumsdiskussion. Das Programm vereint all diese Elemente und bietet Raum, um sich zum ersten Mal oder tiefergehend mit strukturellem Rassismus auseinanderzusetzen.

Gerne könnt ihr Tickets (10 € Erwachsene,  5 € Kinder) schon vorab über info@wirsindmehr-limburg.de erwerben.

Eine gemeinsame Veranstaltung von "Wir sind mehr in Limburg", GEW Limburg und dem DGB Kreisverband Limburg-Weilburg.

]]>
Aktuelles
news-77 Thu, 21 Sep 2023 10:55:48 +0200 Schlaf und Schlafstörungen https://gew-limburg.de/home/details/schlaf-und-schlafstoerungen 05.10. BGH Kleinlinden Veranstaltung der PG Senior:innen für alle Mitglieder Die Personengruppe Seniorinnen und Senioren des GEW Bezirksverbandes Mittelhessen lädt alle interessierten Mitglieder herzlich zur Veranstaltung

„Schlaf und Schlafstörungen“

mit Diplom-Psychologe Werner Cassel vom Schlafmedizinischen Zentrum des UKGM (Standort Marburg) am 05.10.2023, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr, im Bürgerhaus Kleinlinden ein.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen bitte an den Bezirksverband

]]>
Aktuelles